Hilfsnavigation

Auto & Verkehr 1

Logo Kreisjubiläum

Logo Leichte Sprache

Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne Anschluss

Punkte im Verkehrszentralregister des Kraftfahrt-Bundesamtes

Bestimmte Ordnungswidrigkeiten und Straftaten im Straßenverkehr werden mit Punkten bewertet. Diese Punkte werden in das Fahrerlaubnis-Register einzutragen sind.

 

Ahndung von Verkehrsverstößen

Hat ein Verkehrsteilnehmer gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen und Vorschriften verstoßen, so wird dieses Verkehrsvergehen nach dem Verwarnungs- oder Bußgeldkatalog geahndet. Die Höhe des Verwarn- oder Bußgeldes und ein evtl. auszusprechendes Fahrverbot bemisst sich nach der Art des Verkehrsverstoßes.

Verwarnungsgeld
Gemeint sind hier Verkehrsverstöße, die nach dem Tatbestandskatalog mit einem Betrag von bis zu 55 Euro zu ahnden sind. Auffälligkeiten dieser Art werden nicht im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes eingetragen.

Bußgeld 
Hierunter fallen bestimmte, ausschließlich verkehrsrelevante Verkehrsverstöße, die nach dem Tatbestandskatalog mit einem Betrag ab 60 Euro zu ahnden ist.
Zusätzlich werden beim Erlass eines Bußgeldbescheides Verwaltungsgebühren (25,00 Euro) und Zustellgebühren (3,50 Euro) fällig.
Auffälligkeiten dieser Art werden im Verkehrszentralregister des Kraftfahrt-Bundesamtes eingetragen und mit Punkten versehen.

Bei Inhabern einer Fahrerlaubnis auf Probe führt die Eintragung beim Kraftfahrt-Bundesamt in der Regel zur Anordnung eines Aufbauseminars für Fahranfänger. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

Punkte und ihre Folgen

Sind gegen den Inhaber einer Fahrerlaubnis mehrere rechtskräftige Entscheidung ergangen, die in das Fahrerlaubnis-Register einzutragen sind (Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, die mit Bußgeld und Punkten geahndet werden), so muss die zuständige Fahrerlaubnisbehörde bei einem Stand von

  • 4 – 5 Punkten den Betroffenen kostenpflichtig ermahnen und auf die Möglichkeit der freiwilligen Teilnahme an einem Fahreignungsseminiar hinweisen. Weist der Fahrerlaubnisinhaber die Teilnahme an einem Seminar nach, so wird ein Punkt abgebaut
  • 6 - 7 Punkten eine Verwarnung aussprechen und auf die drohende Entziehung der Fahrerlaubnis bei weiteren Verstößen hinweisen. Ein Fahreignungsseminar kann freiwillig besucht werden, allerdings ohne Punktabzug.
  • 8 oder mehr Punkten die Fahrerlaubnis zu entziehen.

 

Weitere Informationen

Beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg finden Sie alles Wissenswerte zu folgenden Themen wie Punktabbau, Überleitung des alten Punktestandes, Tilgungsfristen und vieles mehr.

 

Ansprechpartner Bußgeldstelle

Den zuständigen Ansprechpartner finden Sie hier

 

Ansprechpartner Führerscheinstelle

Erreichbarkeit nur Montag bis Donnerstag vormittags

Rotraud Dubratz


Zum Seitenanfang