Hilfsnavigation

Kreishaus Luftbild

Logo Kreisjubiläum

Logo Kinderlied

Logo Leichte Sprache

Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Ausländerbehörde
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Please make an appointment!
Prenez date, s`il vous plait!

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne Anschluss

Beschreibung der Fachdatenverbindung

Belegung von art:

 

1010 = Aktennummer
Aktennummer ist die Bezeichnung der Unterlage.

1020 = Aktennummer Entstehung des Punktes
Aktennummer Entstehung des Punktes ist die Bezeichnung der Unterlage (Akte), in der die punktbestimmenden Bestimmungselementen nachgewiesen sind.

1030 = Aktennummer Untergang des Punktes
Aktennummer Untergang des Punktes ist die Bezeichnung der Unterlage (Akte), in der der Punkt untergegangen ist.

1110 = Rissnummer
Rissnummer ist die Nummer des Vermessungsrisses.

1120 = Rissnummer Entstehung des Punktes
Rissnummer Entstehung des Punktes ist Nummer des Vermessungsrisses, in dem die punktbestimmenden Bestimmungselementen nachgewiesen sind.

1130 = Rissnummer Untergang des Punktes
Rissnummer Untergang des Punktes ist Nummer des Vermessungsrisses in dem der Punkt untergegangen ist.

2000 = Fachunterlage AP-Karte
Fachunterlage AP-Karte ist die Bezeichnung der AP-Karte.

3010 = Nummer der Berechnungsakte
Nummer der Berechnungsakte ist die Aktennummer der Berechnungsakte.

3020 = Nummer der Berechnungsakte Lage
Nummer der Berechnungsakte Lage' ist die Aktennummer der Berechnungsakte in der die Berechnung der Lage des Punktes nachgewiesen ist.

3030 = Nummer der Berechnungsakte Höhe
Nummer der Berechnungsakte Höhe ist die Aktennummer der Berechnungsakte in der die Berechnung der Höhe des Punktes nachgewiesen ist.


5100 = Grundstückshinweis (aus ALB-Historie)
Grundstückshinweis (aus ALB-Historie) beinhaltet Buchungskennzeichen und Buchungsart zu bereits im ALB historisch gewordenen Flurstücken zur manuellen Recherche in den Grundbuchakten.

5200 = Entstehung des Flurstücks
Entstehung des Flurstücks enthält das Jahr der Entstehung, die lfd. Nr. der Fortführung und den Schlüssel der Fortführungsart zur manuellen Recherche in den Grundbuchakten.

5300 = Letzte Fortführung des Flurstücks
Letzte Fortführung enthält das Jahr der letzten Fortführung, die lfd. Nr. der Fortführung und den Schlüssel der Fortführungsart zur manuellen Recherche in den Grundbuchakten.

6000 = Finanzadressdatei-Nummer
Unter der Finanzadressdatei-Nummer (FAD-Nr.) wird beim Gemeindesteueramt in der Finanzadressdatei die aktuelle Anschrift eines Grundstückseigentümers gespeichert. Über die FAD-Nr. kann eine Verbindung zwischen ALKIS und der Datenbank des Gemeindesteueramtes hergestellt.

7000 = amtliche Wasserspiegelhöhe vom LANUV an Geobasis NRW geliefert
amtliche Wasserspiegelhöhe vom LANUV an Geobasis NRW geliefert bedeutet, dass eine in der ABK dargestellte Wasserspiegelhöhe ein vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) als amtlich festgestellter maximaler Wasserstand an definierten Bauwerken (Talsperren, Kanälen o.ä.) dem Basis-DLM als AX_Wasserspiegelhoehe zur Verfügung gestellt und von Geobasis NRW an die Katasterbehörde gegeben wurde.

7100 = Wegepunkt der ABK von Geobasis NRW geliefert
Wegepunkt der ABK von Geobasis NRW geliefert bedeutet, dass ein in der ABK dargestellter Wegepunkt aus dem DGM-Datenbestand von Geobasis NRW an die Katasterbehörde gegeben wurde.

7200 = Wegepunkt der ABK von eigener Katasterbehörde erhoben
Wegepunkt der ABK von eigener Katasterbehörde erhoben bedeutet, dass ein in der ABK dargestellter Wegepunkt im Rahmen der ABK-Bearbeitung durch die zuständige Katasterbehörde erhoben wurde.


von Kommunen an Geobasis NRW gemeldete und genutzte Belegung der Attributart 'art' (in Klammern steht die meldende Behörde) -
diese sollten im Sinne der Einheitlichkeit beim Anlegen von Fachdatenverbindungen für gleiche Sachverhalte von allen genutzt werden.

3011 = Berechnungsdatum (MH)
Berechnungsdatum gibt das Datum der Berechnung an.

8100 = Baulasten, tatsächliche Flächen (BOT)
Baulasten, tatsächliche Flächen enthält Informationen zu Baulastflächen.

8110 = nicht einmessungswürdige Bauwerke (BOT)
Durch die Fachdatenverbindung nicht einmessungswürdige Bauwerke wird zu einem Objekt die Information abgelegt, dass es sich um ein nicht einmessungswürdiges Bauwerk handelt.

8120 = Gebäudeüberwachung (BOT)
Durch die Fachdatenverbindung Gebäudeüberwachung wird zu einem Objekt die Information abgelegt, auf welcher Rechtsgrundlage die Einmessungspflicht beruht,
z.B. "§16(2)", "v.A.w.", ...

9100 = Kommunaler Besitz (E)
Durch die Fachdatenverbindung Kommunaler Besitz wird zu einem Objekt die Information abgelegt, dass es sich in kommunalem Eigentum befindet.

9200 = Aktenzeichen des Bauantrags (E)
Durch die Fachdatenverbindung Aktenzeichen des Bauantrags wird im Rahmen der Erfassung geplanter Gebäude zu einem Objekt das Aktenzeichen des Bauantrags abgelegt.