Hilfsnavigation

Kreishaus Luftbild
Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne Anschluss

Verletzt bzw. krank aufgefundene Tiere

Es ist erlaubt, verletzte, hilflose oder kranke Tiere der besonders geschützten Arten aufzunehmen, um sie gesund zu pflegen; bei Tieren, die dem Jagdrecht unterliegen, darf die Aufnahme jedoch nur durch den Jagdausübungsberechtigten erfolgen. Die aufgenommenen Tiere sind unverzüglich in die Freiheit zu entlassen, sobald sie sich dort selbständig erhalten können. Kann dieses Pflegeziel nicht erreicht werden, so sind sie an eine von der zuständigen Artenschutzbehörde bestimmten Stelle abzugeben. Sofern diese Tiere auf der Pflegestelle verbleiben können, wird die Behörde dem in der Regel zustimmen.

Bei streng geschützten Tieren hat der Finder die Aufnahme des Tieres der zuständigen Artenschutzbehörde zu melden. Diese kann die Herausgabe des aufgenommenen Tieres verlangen.
Uhu
Uhu

© Antonius Klein
Bei verletzt bzw. krank aufgefundenen heimische Greifvögel und Eulen sind vorrangig die Hegering-Beauftragte der Kreisjägerschaft Olpe „Kurköln“ anzusprechen. Die Kontaktdaten sowie weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Checkliste zur Meldung verletzter Greifvögel und Eulen.

Rechtsgrundlage

§ 45 Bundesnaturschutzgesetz

Ansprechpartner