Hilfsnavigation

Kreishaus Luftbild
Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Ausländerbehörde
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Please make an appointment!
Prenez date, s`il vous plait!

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne Anschluss

Geschützte Landschaftsbestandteile

Schutzgründe

 

Streuobstwiese
Streuobstwiese als geschützter Landschaftsbestandteil

© Kerstin Berens

Geschützte Landschaftsbestandteile sind gem. § 29 Bundesnaturschutzgesetz rechtsverbindlich festgesetzte Teile von Natur und Landschaft, deren besonderer Schutz erforderlich ist

  1. zur Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung der Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts, 
  2. zur Belebung, Gliederung oder Pflege des Orts- oder Landschaftsbildes, 
  3. zur Abwehr schädlicher Einwirkungen oder 
  4. wegen ihrer Bedeutung als Lebensstätten bestimmter wild lebender Tier- und Pflanzenarten.

Der Schutz kann sich für den Bereich eines Landes oder für Teile des Landes auf den gesamten Bestand an Alleen, einseitigen Baumreihen, Bäumen, Hecken oder anderen Landschaftsbestandteilen erstrecken.

Als geschützte Landschaftsbestandteile können sowohl kultur- als auch naturbetonte Landschaftsteile ausgewiesen werden, die sich mit ihrem eigenständigen Charakter deutlich von der sie umgebenden Landschaft unterscheiden. Die Festsetzung soll zum Erhalt der ästhetisch wirksamen Einzelbestandteile der einheimischen Landschaft beitragen. Für den Naturhaushalt erfüllen die einzelnen Objekte eine wichtige Funktion als Lebensraum für viele seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten sowie für den Biotopverbund.

Im Vergleich mit einem großflächigen Landschaftsschutzgebiet genießen geschützte Landschaftsbestandteile einen konkretern und individuellen Schutz.

Zu den schützenswerten Elementen gehören z.B. Obstwiesen, Hecken, Gebüsche, Feldgehölze, Baumreihen, Alleen, Quellen, Stollen, Steinbrüche. nach oben

Ausweisung

Die Ausweisung von geschützten Landschaftsbestandteilen erfolgt in Landschaftsplänen. In Bereichen, in denen es noch keinen rechtsverbindlichen Landschaftsplan gibt, hat die Bezirksregierung als höhere Landschaftsbehörde die Möglichkeit, geschützte Landschaftsbestandteile durch eine entsprechende ordnungsbehördliche Verordnung auszuweisen. Im Kreis Olpe sind geschützte Landschaftsbestandteile bislang ausschließlich in den Landschaftsplänen festgesetzt.

Die geschützten Landschaftsbestandteile im Kreis Olpe sind auch in der Übersichtskarte aller Schutzgebiete im Kreis Olpe dargestellt. nach oben

Ge- und Verbote

Grundsätzlich sind die Beseitigung des geschützten Landschaftsbestandteils sowie alle Handlungen, die zu einer Zerstörung, Beschädigung oder Veränderung führen können verboten. Einzelne Verbotstatbestände können den Landschaftsplänen und entnommen werden. nach oben

Gesetzlich geschützte Landschaftsbestandteile

Alle mit öffentlichen Mitteln geförderte Anpflanzungen außerhalb des Waldes und im baulichen Außenbereich im Sinne des Bauplanungsrechts und Wallhecken sind gesetzlich geschützte Landschaftsbestandteile (§ 47 Landschaftsgesetz). Eine besondere Ausweisung ist für diese Objekte nicht erforderlich.

Die gesetzlich geschützten Landschaftsbestandteile dürfen nicht beschädigt oder beseitigt werden. Insbesondere ist es verboten, sie zu roden, abzubrennen oder mit chemischen Mitteln zu zerstören. Pflegemaßnahmen und die bestimmungsgemäße Nutzung der Anpflanzungen fallen nicht unter diese Verbote. nach oben

Ansprechpartner