Hilfsnavigation

Kreishaus Luftbild
Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Ausländerbehörde
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Please make an appointment!
Prenez date, s`il vous plait!

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne Anschluss

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen

Natur und Landschaft sind auf Grund ihres eigenen Wertes und als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen in besiedelten und unbesiedelten Bereich so zu schützen, dass 

  • die biologische Vielfalt,
  • die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts einschließlich der Regenerationsfähigkeit und nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter sowie
  • die Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie der Erholungswert von Natur und Landschaft

auf Dauer gesichert sind.

 

Bauausführung einer Ausgleichsmaßnahme: Anlage einer Blänke
Bauausführung einer Ausgleichsmaßnahme: Anlage einer Blänke

© Antonius Klein
Um dieses Ziel zu erreichen müssen Beeinträchtigungen des Naturhaushalts und des Landschaftsbildes, die durch Eingriffe entstehen können (z.B. durch Baumaßnahmen) möglichst vermieden werden. Der Verursacher eines Eingriffs ist unter bestimmten Voraussetzungen dazu verpflichtet, Beeinträchtigungen, die unvermeidbar sind, auszugleichen (Ausgleichsmaßnahmen) oder zu ersetzen (Ersatzmaßnahmen).

Unter Ausgleich ist eine Kompensation im räumlich funktionalen Zusammenhang zu verstehen. Bei einer gleichwertigen Kompensation im betroffenen Naturraum spricht man von Ersatzmaßnahmen.

 

Die als Ausgleichsmaßnahme errichtete Blänke nach nur einem Jahr
Die als Ausgleichsmaßnahme errichtete Blänke nach nur einem Jahr

© Antonius Klein
Sind Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahmen nicht möglich, sei es auf eigenen oder auf Flächen Dritter (Ökokonto), hat der Verursacher des Eingriffs ein Ersatzgeld zu zahlen.

Für die Berechnung des Eingriffsumfangs und mögliche Kompensationsmaßnahmen steht ein Berechnungsbogen mit beispielhafter Eingriffs-Ausgleichs-Bilanzierung als Download zur Verfügung. Diese Tabelle besitzt hinterlegte Berechnungsformeln und kann als Fomatvorlage für einzureichende Bilanzierungen verwendet werden. Das Verfahren zur ökologischen Bewertung des Eingriffs "Numerische Bewertung von Biotoptypen für die Eingriffsregelung in NRW" finden Sie im Internetangebot des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV)

Ansprechpartner