Hilfsnavigation

Kreishaus Luftbild

Logo Kreisjubiläum

 

Logo Leichte Sprache

Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Ausländerbehörde
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Please make an appointment!
Prenez date, s`il vous plait!

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne AnschlussLogo RAL

Heizöllagerung

Heizöl ist derzeit der meistverwendete Energieträger zu Heizzwecken. In ca. 5,9 Mio. Haushalten in der Bundesrepublik Deutschland wird die Wärmeversorgung durch Heizöl sichergestellt.

 

Heizöltank
Heizöltank

© Magnus Rinscheid
Dank der technischen Weiterentwicklungen bei den Wärmeerzeugern (Kesselanlagen) konnte der Heizölverbrauch immer weiter reduziert werden. In vielen älteren Haushalten wurden Heizkessel oder Brenner bereits mindestens einmal erneuert.

 

An Heizöllagertanks jedoch haben Modernisierungsmaßnahmen meist nicht stattgefunden. Viele Anlagen sind Jahrzehnte alt und befinden sich noch im Urzustand. Aber gerade hier lauert die Gefahr. Auch Tanks und Auffangräume unterliegen einem Alterungsverschleiß wie das Foto belegt.

Daher die Bitte an Sie: Lassen Sie Ihre Tankanlage regelmäßig von einem Fachbetrieb warten und noch besser durch einen Sachverständigen prüfen.

Alle Erdtanks unterliegen ohnehin einer regelmäßigen Prüfpflicht. Bei oberirdischen Tanks hängt die Prüfpflicht vom Fassungsvermögen ab. Tankanlagen ab einem Fassungsvermögen von mehr als 1.000 Liter müssen vor Inbetriebnahme einer Prüfung unterzogen werden.

Aber auch bei Stilllegung von Heizöltanks sind besondere Maßnahmen zu beachten. Neben einer ordnungsgemäßen Reinigung von Behältern und Leitungen sind die Anlagen gegen unbeabsichtigtes Wiederbefüllen zu sichern. Auch hier gelten gewisse Prüfpflichten.

Die Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde informieren Sie gerne über Einzelheiten.

Downloads und weiterführende Informationen