Hilfsnavigation

Auszubildende der Kreisverwaltung Olpe

Logo Kreisjubiläum

 

Logo Leichte Sprache

Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Ausländerbehörde
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Please make an appointment!
Prenez date, s`il vous plait!

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne AnschlussLogo RAL

Ausbildungsberufe bei der Kreisverwaltung Olpe in 2018

 

Geomatiker bzw. Geomatikerin

DER ZUKUNFTSORIENTIERTE Ausbildungsberuf in der Geoinformationstechnologie mit einem vielfältigen Tätigkeitsfeld!
 

Ausbildung zum Geomatiker

© Kreis Olpe

Mit dem relativ neuen Ausbildungsberuf Geomatiker/-in wird der zunehmenden Bedeutung von raumbezogenen Informationen Rechnung getragen.

Geomatiker/-innen erheben und verarbeiten Geodaten, welche die Lage, Höhe und Form von Objekten oder sonstige Sachverhalte mit einem konkreten Ortsbezug beschreiben. Des Weiteren erfassen sie die Erdoberfläche nach tatsächlichen und rechtlichen Gegebenheiten. Mit der Hilfe von spezieller Software verarbeiten sie die Daten zu Karten, Graphiken und Listen sowie für dreidimensionale Darstellungen und für multimediale Anwendungen.

Geodaten sind in der täglichen Anwendung elementare Bestandteile von Navigations-systemen oder onlinebasierten Kartendiensten. In der öffentlichen Verwaltung werden Geodaten als Entscheidungsgrundlage für viele fachliche Fragestellungen benötigt. Hierzu werden in der Kreisverwaltung Olpe das Liegenschaftskataster als Geobasisinformations-system geführt, sowie weitere fachspezifische Geodaten im Geographischen Informations-System (GIS) und anderen Fachsystemen.

Geomatiker/-innen erfassen, analysieren und interpretieren Geodaten aus verschiedenen Quellen und wenden Geoinformationssysteme an. Die spezielle Software zur Weiterverarbeitung und Visualisierung der Geodaten gehört zu ihren zentralen Werkzeugen.
 

Beispiele unterschiedlicher Geodaten:

Auszug aus Flächennutzungsplan als Kartenbeispiel

© Kreis Olpe

 

 

 

 

 

Auszug aus Luftbild im Bereich des Kreishauses Olpe

© Kreis Olpe

 

 

 

 

 

Auszug aus Amtlicher Basiskarte (ABK) im Bereich Attendorn

© Kreis Olpe

 

 

 

 

 

Auszug aus dem StadtplanPlus im Bereich Stadt Olpe

© Kreis Olpe

 

 

 

 

 


Ziel der Ausbildung

Vermittlung von Lerninhalten in den Bereichen der Geodatenerfassung, der Weiterverarbeitung, der Visualisierung und dem Marketing.


Inhalte der Ausbildung

  • Beschaffen, Erfassen, Verarbeiten, Verwalten und Veranschaulichen von Geodaten mit Geoinformationssystemen
  • Modellieren von Geodaten und Aufbereiten in unterschiedliche Formate für verschiedene Medien
  • Kundenberatung und Durchführung von Aufträgen sowie Berücksichtigung von Marketingstrategien
  • Grafischen Gestaltung von Karten und Darstellung komplexer räumlicher Sachverhalte
  • Umsetzen von Geodaten in Karten, Präsentationsgrafiken und multimediale Produkte
  • Einarbeitung in die Führung des Liegenschaftskatasters
  • Beachten der berufsbezogenen Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Anwenden naturwissenschaftlicher und mathematischer Grundlagen der Geoinformationstechnologie
  • teamorientiertes und qualitätssicherndes Arbeiten


Gliederung der Ausbildung

  • Fachpraktische Ausbildung
    Ausbildung in Tätigkeitsbereichen, in denen Geomatiker bzw. Geomatikerinnen eingesetzt werden können.
  • Theoretische Ausbildung
    Berufsschulunterricht am Cuno-Berufskolleg II Hagen in berufsbezogenen Rechtsgebieten sowie in den Bündelungsfächern Geodatenerhebung, -management und -präsentation.
  • Verschiedene Praktika, zum Beispiel beim Grundbuchamt und Vermessungsbüros


Einstellungsvoraussetzungen

  • Fachoberschulreife (zum Beispiel Hauptschulabschluss Typ B, Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Schulabschluss)


Erwartungen

  • Interesse an Mathematik, Erdkunde und Informationstechnologien (PC-Kenntnisse sollten vorhanden sein)
  • kundenorientiertes Arbeiten
  • Bereitschaft zum dauerhaften Engagement in der Kreisverwaltung auch nach Ausbildungsende


Beginn und Dauer der Ausbildung

  • Einstellungstermin: 1. August eines Kalenderjahres
  • Regelausbildungszeit: 3 Jahre
    Verkürzung auf 2,5 Jahre bei entsprechender Leistung möglich
  • Weiterbildung zum staatlich geprüften Vermessungstechniker möglich


Vergütung (ab dem 01.02.2017)

1. Ausbildungsjahr: 918,26 € brutto
2. Ausbildungsjahr: 968,20 € brutto
3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 € brutto


weitere Infos:

www.bibb.de
www.arbeitsplatz-erde.de
www.geomatiker.net
www.adv-online.de/wir-ueber-uns/geo-film/
www.praktisch-unschlagbar.de/video_geomatiker
www.dvw.de


Praktikumsmöglichkeiten

Interesse? Aber noch nicht ganz sicher?

Wir bieten Praktika im Rahmen von der Berufsfelderkundung, schulischen und freiwilligen Praktika für maximal drei Wochen an, um einen guten Einblick in das Arbeitsumfeld zu bekommen. (Kontakt: Karim Khalladi)


Bewerbungsverfahren

Ihre Bewerbung erstellen Sie bitte online.

Ihre Bewerbungsmappe in Form einer PDF-Datei sollte folgenden Inhalt haben:

  • Bewerbungsschreiben mit Aussagen zu den eigenen langfristigen beruflichen Vorstellungen und Zielen
  • Lebenslauf
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses


Die Bewerbungsfrist für 2018 ist abgelaufen.


Weitere Fragen beantwortet Ihnen unser Ausbildungsleiter Karim Khalladi.