Hilfsnavigation

Galileopark 2 Biggesee 1 Morgennebel im Sauerland 1 Fachwerkhof Burg Schnellenberg

Logo Kreisjubiläum

Logo Kinderlied

Logo Leichte Sprache

Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Ausländerbehörde
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Please make an appointment!
Prenez date, s`il vous plait!

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne Anschluss

21.09.2017

„Der letzte Zug!" oder „Voll neben der Spur?"

BZgA-JugendFilmTage zur Nikotin- und Alkoholprävention machten Station im Kreis Olpe.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) präsentierte in dieser Woche in Olpe eine innovative Jugendaktion zur Suchtprävention. Themenbezogene Spielfilme für junge Leute, interessante Mitmach-Aktionen und jugendgerechte Medien machten die JugendFilmTage „Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier" zu einer attraktiven Kinoveranstaltung. Sie wurden mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) durchgeführt und sind Teil der bundesweiten Jugendkampagnen „rauchfrei!", „Null Alkohol - Voll Power" und „Alkohol? Kenn dein Limit." der BZgA. Rund 850 Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren nahmen gemeinsam mit ihren Lehrkräften an der Aktion im Cineplex sowie im alten Lyzeum in Olpe teil. Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA. „Auch der regelmäßige Alkoholkonsum mindestens einmal pro Woche nimmt unter Jugendlichen erfreulicherweise weiter kontinuierlich ab. Aktuell trinken dennoch 10 Prozent der 12- bis 17-jährigen Jugendlichen regelmäßig Alkohol. Die BZgA wird daher auch weiterhin die Länder und Kommunen mit attraktiven Vor-Ort-Aktionen wie den JugendFilmTagen unterstützen und sie in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Akteuren durchführen."

Die aktuellen Studien der BZgA zum Suchtmittelkonsum belegen den Erfolg einer kontinuierlichen Präventionsarbeit. „Mit einer Raucherquote von 7,4 Prozent bei den 12- bis 17-Jährigen im Jahr 2016 liegt der Anteil der rauchenden Jugendlichen auf einem historischen Tiefstand. Sorge bereitet uns allerdings das weiter zunehmende Ausprobieren von E-Shishas und E-Zigaretten. Dieser Konsum birgt die Gefahr, darüber den Einstieg in das Rauchen von Tabak zu finden", betonte

Die JugendFilmTage wurden in Olpe in Zusammenarbeit mit folgenden Institutionen durchgeführt: Cineplex Olpe; Caritas-AufWind, Suchtprävention und -beratung; Kreis Olpe: Kinder- und Jugendschutz, Kinder- und Jugendarbeit und Sozialpsychiatrischer Dienst; Kreispolizeibehörde Olpe Direktion K/KPO; Kreuzbund im Kreis Olpe; ginko Stiftung für Prävention – Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW.

Filme können wichtige emotionale Impulse setzen, damit sich Jugendliche mit dem Thema Alltagsdrogen auseinandersetzen. Dies gilt vor allem dann, wenn die Filminhalte im Schulunterricht vor- und nachbereitet werden.

Logo Jugendfilmtage