Hilfsnavigation

Wanderer

Listersee

Listersee
Listertalsperre

© Kerstin Berens
Die Listertalsperre liegt zwischen den Städten Attendorn, Drolshagen und Meinerzhagen inmitten des Naturparks Ebbegebirge. Bereits 1912 wurde die Talsperre mit einem Stauvolumen von knapp 22 Millionen Kubikmeter Wasser fertig gestellt und gehört damit zu den ältesten Talsperren im Sauerland. In diesem Jahr feiert sie ihren 100. Geburtstag.

Zusammen mit dem benachbarten Biggesee liegt der Listersee in einer reizvollen Mittelgebirgslandschaft und nur eine Autostunde von den Ballungsräumen an Rhein und Ruhr entfernt. Entlang ihrer Ufer, als auch in den umliegenden Waldgebieten, eröffnen sich reizvolle Wanderwege. Am Listersee verläuft zum Beispiel die KuLTour, ein 7 km langer Rundweg mit Kunstwerken aus Naturmaterialien.

Wassersport wie Schwimmen, Segeln, Angeln und Tauchen ist am Listersee ebenso möglich wie Radfahren auf dem am Südrand verlaufenden Uferweg.

Das Quellgebiet der Lister, Namensgeber und Zufluss, ist das Hochmoor „Grundlose“ im Ebbegebirge bei Meinerzhagen.

Listerstaumauer
Listerstaumauer

© Antonius Klein
Seit dem Bau der Biggetalsperre ist der Listersee ein Seitenarm des Biggesees und dient wie dieser der Wasserregulierung der Ruhr, dem Hochwasserschutz und der Stromerzeugung. Das Listerkraftwerk erzeugt 2 Millionen Kilowattstunden Strom im Jahr. Darüber dient der östliche Teil der Lister-talsperre in besonderer Weise dem Trinkwasserschutz.

Nähere Informationen zum Listersee finden Sie beim Ruhrverband, bei den örtlichen Touristinformationsstellen der Städte Attendorn und Drolshagen sowie beim Sauerland-Tourismus.