Hilfsnavigation

Wasser

Logo Kreisjubiläum

Logo Kinderlied

Logo Leichte Sprache

Kontakt
Westfälische Straße 75
57462 Olpe
Telefon:  02761 81 0
Fax:  02761 81 343
E-Mail:  info@kreis-olpe.de

Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren
Öffnungszeiten

Mo. - Do. 8.00 - 13.00, 14.00 - 17.00
Fr. 8.00 - 13.00


besondere Öffnungszeiten:

Zulassung und Fahrerlaubnis Olpe
Mo., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Di., Do. 8.00 - 17.00 durchgehend
Sa. 9.00 - 11.00 (Samstags nur Privatkunden)

Zulassung Lennestadt
Mo., Di., Mi., Fr. 8.00 - 12.00
Do. 8.00 - 17.00 durchgehend

Ausländerbehörde
Bitte vereinbaren Sie einen Termin!
Please make an appointment!
Prenez date, s`il vous plait!

Informativ für Sie

Externer Link: http://www.suedwestfalen.comLogo KILogo Kein Abschluss ohne AnschlussLogo RAL

Hochwasserschutz und Überschwemmungsgebiete im Kreis Olpe

allgemeiner Hochwasserschutz

Hochwasser sind natürliche Ereignisse im Jahreszeitenverlauf eines oberirdischen Gewässers. Die durch Überschwemmung auftretenden Schäden an privatem und öffentlichem Eigentum haben zugenommen, da den Gewässern ihre natürlichen Ausbreitungsflächen (Retentionsräume) genommen wurden. Zudem wirken sich die in der Vergangenheit vorgenommenen Flusskanalisierungen und Flussbegradigungen negativ auf den Wasserabfluss aus.

Die Auswirkungen von Hochwasser können durch verschiedene Maßnahmen vermindert werden:

  • Überschwemmungsgebiete von Bebauung und Anschüttungen freizuhalten 
  • Begrenzung von Bodenverdichtung und -versiegelung 
  • Niederschläge ortsnah zurückzuhalten und versickern lassen, 
  • Renaturierung von Gewässern
  • Erhaltung und Gewinnung von Retentionsraum (Ausbreitungsflächen)

zurück

allgemeine Sorgfaltspflicht

überflutete Talaue
überflutete Talaue

© Antonius Klein
Einen absoluten Schutz vor Hochwassergefahren gibt es nicht. Daher ist jeder Anlieger an den Gewässern oder den Überschwemmungsgebieten aufgrund seiner Sorgfaltspflichten gefordert, entsprechende Vorsorgemaßnahmen zum nachhaltigen Hochwasserschutz  zu treffen.

zurück

Überschwemmungsgebiete im Kreis Olpe

Überschwemmungsgebiete sind alle Flächen, die an oberirdische Gewässer grenzen und bei Hochwasser überschwemmt oder durchflossen werden und die zur Hochwasserentlastung und Rückhaltung dienen. Überschwemmungsgebiete können per Verordnung von der Bezirksregierung festgesetzt werden.

Überschwemmungsgebiete müssen von Abflusshindernissen freigehalten werden, damit sich das Wasser nicht staut.

Die Herstellung, Veränderung oder Beseitigung von Anlagen, die Erhöhung oder Vertiefung der Erdoberfläche sowie die Anlegung von Baum- und Strauchpflanzung in gesetzlich festgesetzten Überschwemmungsgebieten bedürfen einer wasserrechtlichen Genehmigung gem. § 113 Landeswassergesetz NRW (LWG) in Verbindung mit § 78 Wasserhaushaltsgesetz (WHG).

Voraussetzungen für eine Genehmigungsfähigkeit:

  1. keine oder nur unwesentliche Beeinträchtigung der Hochwasserrückhaltung bei zeitgleichem Ausgleich des Verlustes von  verloren gehendem Rückhalteraum
  2. keine nachteilige Veränderung des Wasserstandes und des Abflusses bei Hochwasser  
  3. der bereits bestehenden Hochwasserschutz darf nicht beeinträchtigt werden
  4. die Maßnahme muss hochwasserangepasst ausgeführt werden.

 zurück

Ansprechpartner

Auskünfte über Ihr Grundstück oder zu Ihrer Baumaßnahme erhalten Sie bei der Unteren Wasserbehörde.

zurück