Sprungziele
Inhalt

Kreis Olpe begrüßt neue Auszubildende

Sieben junge Frauen und Männer haben am 2. August ihre Ausbildung beim Kreis Olpe begonnen. Zum Start kamen sie zu einem Einführungstag im Kreishaus zusammen. Dort wurden sie von Ausbildungsleiterin Christina Rawe und der Praxisanleiterin für Notfallsanitäter:innen, Julia Peterek, begrüßt.   

Die größte Gruppe der neuen Auszubildenden bilden die vier angehenden Notfallsanitäter:innen Alina Kursch aus Freudenberg, Helena Kaufmann aus Olpe, Maren Hesse aus Olpe und Luis Eutebach aus Mudersbach. Zwei junge Damen werden den Beruf der Verwaltungsfachangestellten lernen: Jemima Eichler aus Attendorn und Denise Wurm aus Olpe. Zum Geomatiker und damit Fachmann für Geodaten und ihre Verarbeitung wird Sebastian Görts aus Olpe ausgebildet. Nicole Dukart aus Siegen und Matthias Pluskwa aus Wenden beginnen gemeinsam mit Emily Berghof aus Drolshagen und Joelle Schulz aus Attendorn am 1. September ein duales Studium für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst und streben den Abschluss Bachelor of Laws an.   

Auch Landrat Theo Melcher schaute beim Einführungstag vorbei. „Zwei Bitten habe ich an Sie. Erstens: Wenn etwas nicht in Ordnung ist, sprechen Sie es an. Zweitens: Gehen Sie engagiert an Ihre Arbeit, egal, vor welche Aufgabe Sie gestellt werden. Wir und die Öffentlichkeit erwarten Engagement über den Arbeitsvertrag und den eigenen Tellerrand hinaus.“ Melcher erinnerte daran, dass seit Beginn der Corona-Pandemie zahlreiche Mitarbeitende der Kreisverwaltung ungewohnte Aufgaben übernehmen mussten. „Wäre die Bereitschaft dazu nicht dagewesen, wären die Kolleginnen und Kollegen im Gesundheitsamt untergegangen.“ Alle Mitarbeitenden bildeten gemeinsam ein kollegiales Team, in dem Melcher die Auszubildenden herzlich willkommen hieß.  

Ausbildungsstart 2021
Landrat Theo Melcher, Ausbildungsleiterin Christina Rawe und Praxisanleiterin für Notfallsanitäter:innen Julia Peterek begrüßen die neuen Auszubildenden.