Sprungziele
Inhalt
28.05.2020

Corona - Aktuelle Zahlen

Das Infektionsgeschehen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat sich im Kreis Olpe in den vergangenen Tagen weiter beruhigt. Aktuell gelten noch zehn Personen als erkrankt. Bis heute wurden bei insgesamt 628 Personen positive Testergebnisse nachgewiesen, 564 Personen sind bereits wieder genesen.

Leider waren auch zwei weitere Todesfälle zu verzeichnen, so dass sich die Gesamtzahl der Todesfälle auf 54 erhöht hat. Es handelt sich um eine 78-jährige Frau aus Lennestadt und eine 79-jährige Frau aus Finnentrop. In die Statistik fließen alle Sterbefälle ein, in denen unabhängig von der Todesursache eine Covid-19-Infektion bestätigt wurde. Diese Zählweise entspricht den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes.

Am 26. Mai hat der Landesbetrieb IT.NRW die vorläufigen Sterbezahlen für den Monat April 2020 veröffentlicht. Danach sind im Kreis Olpe insgesamt 158 Todesfälle registriert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet dies einen Anstieg von 39 Fällen.

Bei Betrachtung der Sterblichkeitsstatistik aus den vergangenen Jahren ist festzustellen, dass es innerhalb der einzelnen Jahre immer wieder Schwankungen gab. Ähnlich hohe Sterbezahlen in einem April wurden in den Jahren 2013 (170) und 2015 (152) dokumentiert. Schaut man auf die ersten vier Monate eines Jahres (Zeitraum Januar-April) erkennt man, dass die Zahl der Sterbefälle in den Jahren 2013 (606) und 2018 (574) jeweils höher lag als in diesem Jahr (565). Umgerechnet auf 100.000 Einwohner liegt die Sterberate im Kreis Olpe in den ersten vier Monaten des Jahres 2020 bei 420 Fällen. Sie liegt damit gleichhoch wie die des Hochsauerlandkreises und niedriger als die Sterberate im Märkischen Kreis und dem Kreis Siegen-Wittgenstein. 

Randspalte