Sprungziele
Inhalt
11.01.2022

Impfzentrum Mittwoch
bis 20 Uhr geöffnet //
wichtige Info für
Johnson&Johnson-Geimpfte

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Boosterimpfungen bleibt das Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn am Mittwoch, 12. Januar, länger geöffnet. Die gewohnte Öffnungszeit von 14 bis 18 Uhr wird an diesem Tag bis 20 Uhr verlängert. So können auch Berufstätige nach der Arbeit noch einen Besuch im Impfzentrum einplanen.

Verimpft wird an diesem Tag der Impfstoff von Biontech, der für alle Altersgruppen ab zwölf Jahre für Erst-, Zweit- und Boosterimpfung zugelassen ist. Eine Terminvereinbarung ist möglich, aber nicht nötig.

Jetzt mit Booster vorbereiten auf 2G Plus

Sobald die Bundesländer die jüngsten Beschlüsse der Bund-Länder-Runde umsetzen, werden neue Coronaregeln gelten. Dazu gehört auch eine 2G-Plus-Regel in der Gastronomie; von der Testpflicht werden nur Geboosterte ausgenommen sein.

Impfstatus nach Impfung mit Johnson&Johnson

Oft gefragt wird in diesem Zusammenhang nach dem Impfstatus von Personen, die den Einmal-Impfstoff von Johnson&Johnson erhalten haben. Diese Personen haben nach der jetzigen Rechtslage den Vollimpfschutz, sind also immunisiert. Mit einer weiteren Impfung sind sie geboostert und müssen sich nach der neuen 2G-Plus-Regel nicht zusätzlich testen lassen.

Wo 2G Plus gilt, könnten diese Personen in der nächsten Zeit allerdings auf Hürden stoßen, wenn sie nur ihren digitalen Impfnachweis dabei haben, weil digitale Apps diese Impfserie wohlmöglich nicht als Boosterimpfung ausweisen. Betroffenen wird daher empfohlen, zusätzlich den Ausdruck ihres Impfnachweises auf Papier oder den gültigen Impfpass mitzuführen.

Aus medizinischen Gründen empfiehlt das RKI darüber hinaus für Johnson&Johnson-Geimpfte, ihren Grundschutz zunächst durch eine weitere Dosis von entweder Moderna oder Biontech komplettieren und anschließend noch eine dritte Impfung vornehmen zu lassen.

Schutzimpfung © pixabay.com

Randspalte