Sprungziele
Inhalt

Sturmtief Friederike hielt Rettungskräfte im Kreis Olpe in Atem
Über 640 Helfer im Einsatz

Das Sturmtief Friederike sorgte gestern (18.01.2018) für einen Großeinsatz der Rettungskräfte im gesamten Kreis Olpe. Insgesamt waren seit den frühen Mittagsstunden rund 640 ehrenamtliche Helfer der Feuerwehren und des Technischen Hilfswerks im Dauereinsatz, vorwiegend um umgestürzte Bäume im Kreisgebiet zu beseitigen. Zahlreiche Straßen mussten gesperrt werden. Bedingt durch den Windbruch kam es außerdem zu Störungen im Telefon- und Stromnetz.

„Unser großer Dank gilt den ehrenamtlichen Rettungskräften, die durch ihr unermüdliches Engagement die durch den Sturm verursachten Gefahrenstellen schnell beseitigt haben“, so Landrat Frank Beckehoff. Nachdem sich der Sturm beruhigt hatte, konnte die Großeinsatzlage am frühen Abend beendet werden.

Logo Kreisjubiläum
Feuerwehrleute beseitigen umgestürzte Bäume

Randspalte