Sprungziele
Inhalt

Krankenhäuser und Kreis sprechen über die Situation »Corona«

Zu einem Gespräch über die aktuelle Situation „Corona“ trafen sich der Geschäftsführer der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen gGmbH als Träger der Krankenhäuser in Olpe und Lennestadt Johannes Schmitz und der Geschäftsführer der Helios Klinik Attendorn Dr. Volker Seifarth mit Kreisdirektor Theo Melcher im Kreishaus.
Noch einmal wurden die Erkenntnisse aus den vergangenen Monaten reflektiert. Insbesondere ging es jedoch um die planerische Vorsorge bei ansteigenden Infektionszahlen. 

Die Gesprächsteilnehmer stellten fest, dass die Kapazitäten der Krankenhäuser in Bezug auf Intensiv- und Beatmungsplätze trotz der großen Zahl der Infizierten stets ausgereicht hätten. Kreisdirektor Theo Melcher dankte den Geschäftsführern für den Einsatz der Häuser. „Mein Dank gilt insbesondere dem medizinischen und pflegerischen Personal, das angesichts der schwierigen Situation großartiges geleistet hat.“
Erfreulicherweise konnte der bisher letzte Patient Ende Juni aus intensivmedizinischer Behandlung entlassen werden. 

Mit Blick auf erneut steigende Fallzahlen in Deutschland zeigten sich die beiden Geschäftsführer zuversichtlich. „Vor dem Hintergrund der gemachten Erfahrungen sind wir davon überzeugt, dass wir gut gerüstet sind für den Fall, dass auch bei uns die Infektionen wieder steigen sollten“. 

In diesem Zusammenhang erneuerten Geschäftsführer und Kreisdirektor ihren Appell vom März dieses Jahres, die Empfehlungen zum sozialen Miteinander, zu Abstand, Hygiene und Maskennutzung dringend zu beherzigen. 

Im Rahmen des Treffens stellte der Kreisdirektor mit Frank Japes den neuen Leiter des Fachdienstes Gesundheit  vor. Japes hatte seit 2010 den Fachdienst Brand- und Bevölkerungsschutz, Rettungsdienst geleitet. 

Zum Abschluss des Gespräches sicherten die Teilnehmer zu, weiterhin in Kontakt bleiben und die gute Zusammenarbeit fortsetzen zu wollen.

Krankenhäuser und Kreis sprechen über Corona
Sprachen über die Situation »Corona« (von links): Johannes Schmitz, Frank Japes, Kreisdirektor Theo Melcher und Dr. Volker Seifarth.

Randspalte