Sprungziele
Inhalt
10.02.2021

Personal von ambulanten Pflegediensten wird geimpft

Seit vergangenem Montag werden im Corona-Impfzentrum des Kreises Olpe in Attendorn über 80-jährige Personen gegen COVID-19 geimpft. Die 95 Seniorinnen und Senioren, die dort in der Anfangsphase täglich geimpft werden, erhalten dabei den Impfstoff von Biontech/Pfizer. 

Ab morgen wird zusätzlich mit dem Impfstoff von Astra Zeneca geimpft. In der ersten Lieferung des Landes sind für den Kreis Olpe rund 550 Impfdosen vorgesehen. Zum Kreis der Impfberechtigten in der höchsten Prioritätenstufe gehören: 

  • Personal von ambulanten Pflegediensten
  • Beschäftigte in Tagespflegeeinrichtungen sowie Wohngemeinschaften ausgenommen Eingliederungshilfe
  • Beschäftigte und ehrenamtlich Tätige in Hospizen und ambulanten Hospizdiensten
  • Heilmittelerbringer, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig sind
  • (Zahn-)Ärztinnen und (Zahn-)Ärzte und deren medizinisches Fachpersonal, die regelmäßig in vollstationären Pflegeeinrichtungen tätig werden oder in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung tätig sind
  • (Zahn-)ärztinnen und (Zahn-)ärzte, die in Schwerpunktpraxen vorrangig Corona-Patientinnen und Patienten behandeln
  • Ärztinnen und Ärzte, eingeschlossen deren medizinisches Fachpersonal, die in onkologischen Praxen sowie Dialysepraxen tätig sind
  • Personal in den Impfzentren
  • Rettungsdienstpersonal. 

Entsprechend dem geltenden Erlass des Gesundheitsministeriums NRW wird zunächst vorrangig die Impfung des Personals ambulanter Pflegedienste durchgeführt.

Für die Mitglieder der weiteren genannten Gruppen besteht die Möglichkeit, über das Online-Anmeldeportal des Impfzentrums einen Impftermin zu vereinbaren. Das Online-Portal wird dazu am kommenden Wochenende freigeschaltet. Nähere Einzelheiten finden Interessierte unter http://impfzentrum-oe.de.

In diesem Zusammenhang erinnert das Impfzentrum noch einmal daran, dass Termine, die über das Buchungsportal der Kassenärztlichen Vereinigung bzw. über die Telefonnummer 0800 11611702 vereinbart wurden, auch nur dort geändert werden können. Das Impfzentrum hat keinen Einfluss auf das System.
Zudem wird gebeten, Unterlagen, die zur Impfung benötigt werden, beispielsweise die Einwilligungserklärung, nicht schon vorab an das Impfzentrum zu schicken. Alle benötigten Papiere müssen erst zum Impftermin mitgebracht werden.

Corona-Virus
Corona-Virus

Randspalte