Sprungziele
Inhalt
01.12.2020

Gisela Lehwald als Ombudsfrau verabschiedet

Im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Kreisentwicklung verabschiedete Landrat Theo Melcher Gisela Lehwald als Ombudsfrau des Kreises Olpe. Dabei würdigte er das Engagement der Sozialdemokratin, die das Amt nach ihrem Ausscheiden aus dem  Kreistag 2015 übernommen hatte. „Wir danken Ihnen, dass Sie sich fünf Jahre lang tatkräftig um Belange und Probleme von Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen gekümmert haben und gemeinsam mit den Betroffenen nach Lösungen gesucht haben.“ 

Bereits im Jahr 2001 hatte der Kreis Olpe mit der Bestellung einer Ombudsfrau bzw. eines Ombudsmannes eine politisch legitimierte Beschwerdestelle für Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen sowie für deren Angehörigen geschaffen. Die Aufgabe der Ombudsperson besteht darin, Betroffene in Konfliktfällen, die sich auf ihre Behinderung beziehen und in denen sie sich von Behörden, Einrichtungen, Kostenträgern oder Institutionen in ihren Rechten beeinträchtigt fühlen, zu unterstützen. Dazu nimmt sie Anregungen und Beschwerden entgegen, vermittelt in Konfliktfällen und bietet Mithilfe und Unterstützung bei der Formulierung von Eingaben und Anträgen. 

Wer die Nachfolge von Gisela Lehwald übernehmen wird, ist derzeit noch nicht geklärt.

Gisela Lehwald verabschiedet
Zum Dank überreichten Landrat Theo Melcher (rechts) und Ausschussvorsitzender Uwe Knipp ein Buchpräsent an Gisela Lehwald.

Randspalte