Sprungziele
Inhalt

Kindertagesbetreuung: Elternbeiträge werden im Juni und Juli nur zur Hälfte erhoben

Der Kreis Olpe wird für Juni und Juli auf die Hälfte der Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung, einschließlich der Kindertagespflege, verzichten. Hintergrund ist die Umstellung von der bisherigen Notbetreuung zu einem „eingeschränkten“ Regelbetrieb ab 8. Juni, der dann für alle Kinder gilt. In der Notbetreuung wurde für Mitte März bis Mai vollständig auf die Elternbeiträge verzichtet. Der Regelbetrieb ist aufgrund der Infektionslage jedoch weiterhin qualitativ und quantitativ mit Einschränkungen verbunden. Daher sollen die Mitglieder des Kreistages auf Vorschlag der Verwaltung in ihrer Sitzung am 15. Juni diese erneute familienfreundliche Regelung beschließen.

Der Kreis Olpe folgt damit einer weiteren Vereinbarung der Landesregierung NRW mit den kommunalen Spitzenverbänden. Die Landesregierung NRW hat angekündigt, den Einnahmeausfall - wie auch für April und Mai - zur Hälfte zu erstatten. Gleichwohl verbleiben für den Zeitraum von Mitte März bis Juli 2020 geringere Einnahmen von insgesamt 760.000 Euro.

Die Erstattung für den halben März wird mit den hälftigen Beiträgen für Juni verrechnet, so dass für die meisten Beitragspflichtigen faktisch im Juni keine Zahlungsverpflichtung entsteht.

Logo Kreis Olpe
Logo Kreis Olpe