Sprungziele
Inhalt

Corona-Impfung


Impftermin buchen und frühesten Boostertermin ausrechnen

Mit Klick auf den Button werden Sie zur Seite des Impfzentrums geleitet. Eine Terminvereinbarung ist nicht verpflichtend, hilft aber, Wartezeiten zu vermeiden.  

Bitte bringen Sie zum Impfen folgende Unterlagen mit:

Bitte informieren Sie sich vorab über die Impfung mit folgendem Merkblatt.

Wichtige Infos zum Impfzentrum

Öffnungszeiten:

  • Mittwoch 14 bis 18 Uhr
  • Donnerstag 18 bis 22 Uhr
  • Freitag 14 bis 18 Uhr
  • Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr

Am Sonntag, 23. Januar gelten folgende Öffnungzeiten:

  • 10 - 12 Uhr: nur Impfung von Erwachsenen - keine Terminbuchung erforderlich.
  • 14 - 18 Uhr: nur Impfungen für Kinder von fünf bis elf Jahren (in der Zeit zwischen 14 und 16 Uhr auch ohne Termin, nach 16 Uhr nur mit Termin).


  • Adresse des Impfzentrums: Heggener Weg 34, Attendorn

  • Alle Impfungen für Personen ab 18 Jahren (Erst-, Zweit- und Booster) sind mit oder ohne Termin möglich. Ohne Termin ist mit Wartezeiten zu rechnen.

  • Impfungen für Personen unter 18 Jahren ausschließlich mit Termin.
  • Das Impfmobil ist nicht mehr im Einsatz

  • Auffrischungsimpfungen können Personen ab 12 Jahre erhalten. Für unter 18-Jährige ist die Einwilligungserklärung eines Erziehungberechtigten erforderlich.

  • Der zeitliche Abstand zwischen Zweit- und Boosterimpfung muss mindestens drei Monate betragen.

  • Kinder zwischen 5 und 11 Jahren können ihre Zweitimpfung drei Wochen nach der Erstimpfung erhalten (siehe eigener Absatz zur Kinderimpfung unten). 

Noch offene Fragen zur Impfung und zum Ablauf?

Der Kreis Olpe bietet eine Hotline für Fragen rund ums Impfzentrum: 02722-6575660 oder E-Mail: pg-impfen@kreis-olpe.de

Die Hotline ist erreichbar:

  • Montag/Dienstag 9 bis 15 Uhr
  • Mittwoch 9 bis18 Uhr
  • Donnerstag 9 bis 22 Uhr
  • Freitag 9 bis 18 Uhr 
  • Samstag/Sonntag 10 bis 18 Uhr

Impfung von Kindern von 5 bis 11 Jahren

Um Wartezeiten zu vermeiden und genügend Zeit für jedes Kind und die Aufklärung der Eltern zu haben, ist eine Terminvereinbarung notwendig. Die Terminbuchung ist hier möglich.

Mindestabstand zur Zweitimpfung bei Kindern

Der Mindestabstand zwischen Erst- und Zweitimpfung beträgt drei Wochen bei Kindern zwischen fünf und elf Jahren.

Nach Mitteilung des NRW-Gesundheitsministeriums wird der Mindestabstand tagesgenau gerechnet, nicht stundengenau. Somit ist die Impfung (unabhängig von der Uhrzeit) am gleichen Wochentag drei Wochen nach der Erstimpfung möglich. Wurde die Erstimpfung z.B. an einem Freitag verabreicht, kann die Zweitimpfung am Freitag drei Wochen später gegeben werden.

Wann sind Kinder-Impftage?

Impfaktionen für Kinder werden abhängig von der Verfügbarkeit des Impfstoffes geplant und zeitnah bekanntgegeben.

Wichtige Dokumente zum Herunterladen

Die Einwilligungserklärung für Erziehungsberechtigte können Sie hier herunterladen.

Weitere Infos zur Corona-Impfung für Kinder finden Sie hier.

Das Bundesgesundheitsministerium hat für Eltern und Kinder ein Infopaket zusammengestellt. Darin finden Sie:

Welche Unterlagen muss ich mitbringen? Was muss ich beachten?

Zur Impfung sollten Sie folgende Unterlagen mitbringen:

  • Personalausweis. Sollte der Personalausweis nicht mehr gültig sein, sollte er trotzdem mitgebracht werden. Wichtig ist in jedem Fall ein Identitätsnachweis mit Lichtbild. Dies kann bei Verlust des Personalausweises auch der Reisepass, Führerschein, Schwerbehindertenausweis oder die Gesundheitskarte sein. Wenn all das nicht vorhanden sein sollte, muss eine aktuelle Meldebescheinigung vorgelegt werden.
  • Elektronische Gesundheitskarte (soweit vorhanden)
  • Impfpass (soweit vorhanden)
  • ggf. vorhandene medizinische Unterlagen (z.B. Allergiepass, Arztberichte, Informationen der behandelnden Ärzte).
  • Terminbestätigung, falls Sie einen Termin gebucht haben

Es besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP-2-Maske. Eine medizinische Maske oder eine einfache Stoffmaske reichen nicht. Diese Regelung gilt für Personen jeglichen Alters. Die FFP-2-Maskenpflicht dient insbesondere dem eigenen Schutz vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus. Personen, die keine FFP-2 Maske tragen können (z.B. Kleinkinder), dürfen das Impfzentrum nicht betreten.

Die Impfung erfolgt in den Oberarm. Es wird empfohlen, bequeme, lockere Kleidung zu tragen - am besten ein T-Shirt und darüber eine Jacke - damit der Oberarm problemlos freigemacht werden kann.  

Wenn möglich, sollte auch der Anamnese- und Einwilligungsbogen, der mit der Einladung zum Impftermin verschickt wurde, ausgefüllt mitgebracht werden. Sie finden ihn rechts zum Download. 

Corona-Schutzimpfung

Da es noch kein wirksames Medikament gegen COVID-19 gibt, ist Impfen die beste medizinische Chance gegen die Krankheit.

Mit einer Impfung schützen Sie sich selbst – und andere. Denn je mehr Menschen geimpft sind, desto weniger kann sich das Virus verbreiten. Und so kommen wir Schritt für Schritt wieder zurück in ein normales Leben.

Die Impfung ist freiwillig und kostenlos für alle Bürgerinnen und Bürger.

Umfassende Informationen und Erklärfilme

Umfassende Informationen des Bundesgesundheitsministeriums zur Schutzimpfung finden Sie hier. Hier können Sie sich auch für einen Newsletter-Infoservice anmelden, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Alle Informationen des Gesundheitsministeriums NRW zur Schutzimpfung finden Sie hier.

Informationsblätter zum Herunterladen (auch mehrsprachig und in leichter Sprache)

Hier können Sie Informationsblätter zur Corona-Schutzimpfung herunterladen:

Informationen in Leichter Sprache

Informationen in verschiedenen Sprachen

Auf der Internetseite des Robert-Koch-Institutes gibt es das Aufklärungsmerkblatt sowie den Einwilligungsbogen in mehreren Sprachen zum Herunterladen:

Informationen zur Schutzimpfung für Menschen mit Behinderung

Informationen zum Thema Barrierefreie Schutzimpfung gegen COVID-19 für Menschen mit Behinderung

Zahlen zur Corona-Schutzimpfung

Die für die Durchführung der Impfungen verantwortliche Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) veröffentlicht fortlaufend Daten und Fakten zum Ablauf der Corona-Schutzimpfung. Den Impfbericht finden Sie hier.

Patienteninformationen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe

Viele Informationen zur Schutzimpfung finden Sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.

Fragen und Antworten zur Schutzimpfung (© RKI)

Das Robert-Koch-Institut (RKI) beantwortet auf seiner Internetseite häufig gestellte Fragen zur Schutzimpfung. Die entsprechende Übersicht finden Sie hier.

Das RKI und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung haben ein lesenswertes Buch unter dem Titel “Das Impfbuch für alle“ herausgegeben. Auf 80 Seiten enthält es solides Grundwissen zum Impfen auf einen Blick. Darüber hinaus brint Deutschlands bekanntester Arzt und Wissenschaftsjournalist, Eckart von Hirschhausen seine persönlichen Erfahrungen und seine Sicht zum Thema Impfen in seinen Kommentaren ein.

Fragen und Antworten zur Schutzimpfung (© Landesregierung NRW)

Die Landesregierung NRW beantwortet auf ihrer Internetseite häufig gestellte Fragen zur Schutzimpfung. Die FAQ-Liste sowie weitere Informationen zur Schutzimpfung finden Sie hier.

Fragen und Antworten zur Schutzimpfung in verschiedenen Sprachen - FAQ Vaccination

Randspalte