Sprungziele
Inhalt
03.09.2021

Information zur Corona-Lage auf den Intensivstationen

Derzeit befinden sich in den Kliniken im Kreis Olpe drei Personen mit einer COVID-19-Infektion in intensivmedizinischer Behandlung. Diese drei Personen verfügen über einen vollständigen Impfschutz. Das Durchschnittsalter dieser Personen liegt bei 65 Jahren.

Diese Momentaufnahme sei kein Grund, die Wirksamkeit der Impfkampagne generell anzuzweifeln, betont der Fachdienst Gesundheit des Kreises Olpe. Denn keine Impfung ist bei allen Geimpften zu 100 Prozent wirksam. Das gilt nicht nur für die Impfstoffe gegen SARS-CoV2, sondern auch für alle anderen Vakzine.

„Auch wenn bedauerlicherweise derzeit mehrere Personen trotz vollständiger Impfung mit einer Coronainfektion stationär behandelt werden müssen, bleibt das Impfen die wichtigste und wirksamste Maßnahme, dem Virus zu begegnen und die Pandemie abzuschwächen“, stellt der Leiter des Fachdienstes Gesundheit, Frank Japes, klar. „Bei den allermeisten Menschen wirken die Impfstoffe gut und diese Personen sind dann nicht nur selbst weitgehend sicher vor schweren Krankheitsverläufen, sondern sie schützen auch ihr Umfeld, da sie weniger bis gar nicht ansteckend sind.“

Randspalte