Sprungziele
Inhalt

Impfpflicht im Gesundheitswesen

Nach § 20a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) müssen Personen, die in den dort genannten Einrichtungen und Unternehmen des Gesundheitswesens tätig sind (z. B. Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen), ab dem 15. März 2022 entweder geimpft sein oder als genesene Person im Sinne der einschlägigen Vorschriften der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung gelten. Die Verpflichtung gilt nicht für Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können.

Sofern eine in den entsprechenden Einrichtungen tätige Person der Leitung der jeweiligen Einrichtung oder des jeweiligen Unternehmens einen entsprechenden Nachweis nicht bis zum Ablauf des 15.03.2022 vorlegt, ist die Einrichtung / das Unternehmen verpflichtet, diese Person dem Gesundheitsamt zwischen dem 16. und 31.03.2022 zu melden. Für die Meldung an das Gesundheitsamt benutzen Sie bitte folgenden Link:

https://cmsfs.de/kreis-olpe-immunitaetsnachweis/

Meldungen per Brief, Fax oder E-Mail werden nicht berücksichtigt.

In dem WEB-Formular ist eine 2-stufige Registrierung eingerichtet.

Nach dem erstmaligen Abschließen und Versenden des vollständig ausgefüllten Formulars wird Ihnen zunächst eine E-Mail als Anmeldebestätigung gesendet. Als 2. Schritt erhalten Sie eine SMS mit einem 6-stelligen Code. Erst wenn beide Registrierungsstufen bestätigt wurden, wird das ausgefüllte Formular dem Gesundheitsamt des Kreises Olpe bereitgestellt und die Einrichtung kann die PDF-Datei für die eigenen Daten downloaden.

Der Link, um weitere Meldungen abzugeben, wird Ihnen direkt angezeigt, aber auch nochmal per E-Mail versendet. Bei weiteren Meldungen werden dann die einrichtungsbezogenen Formularfelder automatisch befüllt. Lediglich die Angaben zu dem Ansprechpartner müssen aus Datenschutzgründen bei jeder Meldung eingegeben werden.

Das Tool „mpwebconnect“, welches zur Übermittlung der einrichtungs- und personenbezogenen Daten verwendet wird, wurde von der Firma Mikroprojekt programmiert und durch einen zertifizierten externen DSGVO-Datenschützer geprüft. Das Audit führte zu der Feststellung, dass die gegenständliche auditierte Software konform zur DSGVO eingesetzt werden kann.

Neben dem Meldeportals des Kreises Olpe hat auch das Land NRW ein landeseinheitliches Portal bereitgestellt. Die Meldungen der einzelnen Einrichtung müssen nur in einem der beiden angebotenen Meldeportale erfolgen. Das Gesundheitsamt des Kreises Olpe hat Zugriff auf beide Portale, sodass über beide Wege eine ordnungsgemäße Meldung gewährleistet ist.

Wir möchten jedoch alle betroffenen Einrichtungen und Unternehmen im Kreis Olpe darum bitten, vorzugsweise den oben aufgeführten Link für die entsprechenden Meldungen zu nutzen, da der Datenimport des kreiseigenen Meldeportals vollständig automatisiert abgewickelt werden kann und somit keine manuelle Eingabe von Daten erforderlich ist.

Kontakt

Herr Thomas Fox

Randspalte