Sprungziele
Inhalt

Corona - Fragen und Antworten

Krankheitssymptome und Testverfahren

Ich fühle mich krank. Bin ich möglicherweise mit Corona infiziert?

Folgende Symptome liegen bei einer Coronavirus-Infektion vor:

Eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus kann zu Krankheitszeichen wie Fieber und Husten führen. Auch über Schnupfen, Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen wurde berichtet. Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall.

Wichtig:

Um als Verdachtsfall einer Coronavirus-Infektion zu zählen, müssen

  • Krankheitssymptome vorliegen und Kontakt zu einem bestätigten, labordiagnostisch gesicherten Coronavirus Fall-/Erkrankten bis max 14 Tage vor dem eigenen Erkrankungsbeginn bestanden haben oder
  • der Verdacht auf eine Lungenentzündung bestehen.

Wenn kein Kontakt zu einem bestätigten Fall bestanden hat, aber akute respiratorische Symptome vorliegen und

  • eine Tätigkeit in Pflege, Arztpraxis oder Krankenhaus ausgeübt wird oder
  • eine Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe anzunehmen ist

kann ebenfalls der Verdacht auf eine Corona-Infektion vorliegen.

Bitte wenden Sie sich telefonisch an Ihre Hausarztpraxis. Der Hausarzt prüft, ob eine Testung erforderlich ist und veranlasst ggf. die weiteren Schritte. 

Wo kann ich einen Corona-Test machen?

Bitte wenden Sie sich in jedem Fall zunächst telefonisch an Ihre Hausarztpraxis. Der Hausarzt prüft, ob eine Testung erforderlich ist und veranlasst ggf. die weiteren Schritte.

Welche Arztpraxen Coronatests durchführen, erfahren Sie hier.

Wo kann ich nachts oder am Wochenende anrufen, wenn ich Fragen habe oder mich krank fühle?

Nachts und am Wochenende steht der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe zur Verfügung. Diesen erreichen Sie unter der Rufnummer 116 117. Infos dazu finden Sie hier

Quarantänemaßnahmen

Das Gesundheitsamt hat für mich / für einen meiner Angehörigen Quarantäne angeordnet. Was muss ich beachten?

Ausführliche Informationen für Menschen in Quarantäne enthält diese Broschüre des Gesundheitsamtes.

Bitte beachten Sie unbedingt folgende Hinweise:

Die mündliche getroffene Anordnung der Quarantäne ist für Sie genauso verbindlich wie ein schriftlicher Bescheid.

Sie müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, wenn Sie sich nicht an die Quarantäneanordnung halten.

Wenn Quarantäne angeordnet wurde, bedeutet das für Sie konkret, dass Sie

  • Ihr Haus oder Ihre Wohnung nicht verlassen dürfen,
  • keinen persönlichen Kontakt ("Face to Face") zu Personen außerhalb Ihres Haushaltes haben dürfen
  • keinen Besuch empfangen dürfen

Sollten in Ihrem Haushalt weitere Personen mit Ihnen zusammen leben, die nicht unter Quarantäne stehen, sollen Sie nach Möglichkeit zeitlich und räumlich von anderen Haushaltsmitgliedern getrennt sein.

Ihre berufliche Tätigkeit dürfen Sie nur ausüben, wenn die Möglichkeit besteht, von Zuhause aus arbeiten zu können (Homeoffice).

Sie erhalten vom Gesundheitsamt eine schriftliche Bescheinigung über den Zeitraum der Quarantäne, die Sie bei Ihrem Arbeitgeber einreichen können. Bitte haben Sie Verständnis, dass die postalische Versendung in der aktuellen Situation einige Tage in Anspruch nehmen kann.

Für mich wurde schon vor einigen Tagen vom Gesundheitsamt Quarantäne angeordnet. Wann bekomme ich schriftliche Informationen?

Aufgrund der Vielzahl der abzuarbeitenden Fälle kann es zu Verzögerungen kommen. In den nächsten Tagen wird Ihnen eine Informationsbroschüre und ein Schreiben zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber (bei abhängig Beschäftigten) oder zur Vorlage beim Landschaftsverband (bei Selbständigen) zugehen.

Alle wichtigen Informationen zur Quarantäne finden Sie hier.

Wichtig ist, dass Sie sich an die Hinweise halten. Sie müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen, wenn Sie sich nicht an die mündlich ergangene Quarantäneanordnung halten.

Ich bin als Kontaktperson in Quarantäne. Ein Test wurde bisher nicht durchgeführt. Nun sind Krankheitssymptome aufgetaucht. Was soll ich tun?

Während Sie sich in Quarantäne befinden, wird das Gesundheitsamt Sie nicht kontaktieren, um Ihren Gesundheitszustand zu überprüfen. Sollten Sie ohne erkrankt zu sein unter Quarantäne stehen und plötzlich Symptome entwickeln, wenden Sie sich an unser Bürgertelefon.

Für den Fall, dass Sie erkrankt sind und sich Ihr Gesundheitszustand erheblich verschlechtert, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, da Sie von uns nicht behandelt werden können.

Ich hatte Kontakt zu einer Person mit Corona-Verdacht bzw. bestätigter Corona-Erkrankung. Muss ich in Quarantäne?

  • Das Gesundheitsamt ordnet Quarantänemaßnahmen nur für Kontaktpersonen der Kategorie 1 gemäß den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes an. Es handelt sich dabei um Personen, die einen engen Kontakt mit eine tatsächlich erkrankten Person hatten.
  • Sobald dem Gesundheitsamt ein bestätigter Fall gemeldet ist, werden von dort die Kontaktpersonen ermittelt und schnellstmöglich telefonisch informiert.
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass die Kontaktaufnahme aufgrund der aktuell hohen Auslastung eventuell nicht sofort erfolgen kann.
  • Bitte vermeiden Sie in der Zwischenzeit soweit wie mögliche soziale Kontakte und setzen sich mit Ihrer Hausarztpraxis in Verbindung, sofern sich Symptome einer Erkrankung zeigen.

Mein Testergebnis war negativ. Ist die Quarantäne damit beendet?

Nein. Auch wenn das Testergebnis negativ war, dauert die Quarantäne insgesamt 14 Tage. Wenn Sie zum Ende des vom Gesundheitsamt mitgeteilten Quarantäne-Zeitraumes mindestens 48 Stunden symptomfrei waren, endet die Quarantäne ohne weiteren Test.

Kindertagesstätten und Schulen

Regelbetrieb in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung

Ab 17. August findet wieder der Regelbetrieb in der Kindertagesbetreuung statt.
Nähere Informationen finden Sie hier.

Regelungen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes

Die Regelungen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs finden Sie auf der Internetseite des Schulministeriums NRW.

Die Landesregierung NRW beantwortet auf ihrer Internetseite viele weitere Fragen. Diese finden Sie hier.

Randspalte