Sprungziele
Inhalt

Für alle neu in Deutschland eingereisten schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien besteht die Verpflichtung, sich der Schuleingangsuntersuchung zu unterziehen. Die Verpflichtung ergibt sich aus den Bestimmungen des Schulgesetzes NRW und des Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes NRW. Zugewanderte Kinder, die zur Einschulung anstehen, werden auch als „Seiteneinsteiger“ bezeichnet.

Die schulärztliche Untersuchung erfolgt durch den Kinder- und Jugendärztlichen Dienst des Kreises Olpe. 

Die Untersuchung beinhaltet einen Hör- und Sehtest, eine allgemeine körperliche Untersuchung und die Prüfung des Impfstatus. Bei Auffälligkeiten werden weitere Diagnostik bzw. erforderliche Behandlungen veranlasst. Besondere gesundheitliche Befunde, die im Schulalltag berücksichtigt werden müssen, werden der Schule mitgeteilt. 

Wenn Einschüler(innen) oder Familienangehörige über keine oder nur unzureichende Deutschkenntnisse verfügen, sollte zur Untersuchung unbedingt ein Dolmetscher mitgebracht werden.

Bitte verwenden Sie zur Anmeldung der Untersuchung das Formular in der Randspalte.