Sprungziele
Inhalt

Grundstücksteilung/Teilungsgenehmigung

Die Teilung von bebauten Grundstücken bedarf der Genehmigung durch die Bauaufsichtsbehörde.

Voraussetzung für die Erteilung der Genehmigung ist, dass durch die Grundstücksteilung keine Verhältnisse geschaffen werden, die den bauordnungsrechtlichen Vorschriften (zum Beispiel hinsichtlich des Brandschutzes, der Abstandflächen, der Erschließung) zuwiderlaufen.

Zur Genehmigung der Grundstücksteilung ist ein Antrag einzureichen, dem die zur Beurteilung erforderlichen Unterlagen (vierfache Ausfertigung eines Amtlichen Lageplans im Maßstab 1:500) beizufügen sind.

Der Amtliche Lageplan wird von einer Öffentlich-bestellten Vermessungsingenieurin oder einem Öffentlich-bestellten Vermessungsingenieur erstellt.

Notwendig ist auch die Angabe, ob die neu zu bildende Grundstücksgrenze vorhandene Abwasserleitungen (sanitäre Abwässer und Niederschlagswasser) durchschneidet.

In diesem Fall ist die Sicherung der Abwasserführung durch die Übernahme einer Baulast erforderlich.