Sprungziele
Inhalt

Wer trägt die Kosten der Einmessung?

Die Kosten der Einmessung trägt die jeweilige Eigentümerin oder der Eigentümer oder die Erbbauberechtige oder der Erbbauberechtigte des Grundstücks. Die Gebühren für Vermessungsarbeiten sind in einem einheitlichen Gebührentarif festgelegt. Die Grundgebühr bemisst sich nach den Normalherstellungskosten 2000 der baulichen Anlage. Wurde das Gebäude oder der Gebäudeteil vor dem 01.08.1972, also vor Inkrafttreten der Gebäudeeinmessungspflicht errichtet, wird die Einmessung von Amts wegen ohne die Erhebung von Kosten durchgeführt.