Sprungziele
Inhalt

Autismustherapie

Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung nehmen die Welt auf eine besondere Art wahr. Dadurch werden sie im Umgang mit anderen Menschen vor besondere Herausforderungen gestellt. Autismus äußert sich auf unterschiedliche Weisen: Häufig sind das Sozialverhalten und die Kommunikation der Person beeinträchtigt. 

Autistische Kinder spielen nicht wie ihre Altersgenossen, sondern benutzen beispielsweise Spielzeug auf zweckentfremdete Art und Weise. Außerdem gibt es bei autistischen Kinder einen Hang zu immer gleichen Handlungen: Drehen und Kreiseln von Rädern, Wedeln mit Gegenständen oder Zerreißen von Papier.

Im Rahmen der Therapie werden die Ursachen erklärt, die zu bestimmten Verhaltensweisen führen. Darüber hinaus arbeitet die Therapeutin oder der Therapeut mit den Betroffenen an dessen Eigen- und Fremdwahrnehmung, und bezieht zusätzlich Familienangehörige mit in die Therapie ein.

Verfahren

Die Autismustherapie beantragen Sie beim Kreis Olpe folgendermaßen:

Füllen Sie den Antrag auf Kostenübernahme der Autismustherapie vollständig aus und senden Sie ihn gemeinsam mit aussagekräftigen Diagnostiken an Ihren Ansprechpartner. Dieser entscheidet anschließend aufgrund einer Stellungnahme des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes über Ihren Antrag. In der Regel werden Sie in das Gesundheitsamt eingeladen.

Sind Sie über 18 Jahre alt, füllen Sie zusätzlich den Einkommens- und Vermögensfragebogen aus. 

Download-Dokumente:

Randspalte