Sprungziele
Inhalt

Bebauungsplan

Der Bebauungsplan legt für einen bestimmten Bereich des Gemeinde oder Stadtgebietes fest, wo, was und wie gebaut werden darf. Der Bebauungsplan regelt als verbindlicher Bauleitplan die Entwicklung und Ordnung in einem bestimmten Baugebiet.
In einem Bebauungsplan können zum Beispiel Festsetzungen über die Mindestgröße der Baugrundstücke, die Höhe, die Geschossigkeit, die Firstrichtung der baulichen Anlagen oder die Flächen für Garagen und Stellplätze enthalten sein.
Befindet sich das Baugrundstück im Geltungsbereich eines qualifizierten Bebauungsplanes, so kann der Bauwillige bei Wohnbauvorhaben einschließlich ihrer Nebengebäude und Nebenanlagen (Garagen) entscheiden, ob er für sein Vorhaben einen Bauantrag stellen und damit ein Baugenehmigungsverfahren durchführen lassen will, oder ob er das Vorhaben in der Genehmigungsfreistellung nach § 63 BauO NRW bei der Stadt oder Gemeinde abwickelt.

Ob sich ein Baugrundstück im Bereich eines Bebauungsplanes befindet, und welche Festsetzungen der Bebauungsplan trifft, erfahren Sie bei Ihrer zuständigen Stadt oder Gemeinde.

Randspalte