Sprungziele
Inhalt

Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz und der Abfallanzeige- und Erlaubnisverordnung muss der Transport von nicht gefährlichen Abfällen auch von Betrieben, welche Abfällen im Rahmen wirtschaftlicher Unternehmen (als Nebenleistung zur eigentlichen Dienstleistung) befördern, angezeigt werden.

Ausnahme: Wenn die Summe der während des Kalenderjahrs gesammelten oder beförderten Abfallmengen bei nicht gefährlichen Abfällen 20 Tonnen oder bei gefährlichen Abfällen zwei Tonnen nicht übersteigt.