Sprungziele
Inhalt

»Wer liest - gewinnt immer«
Laura Muth beste Vorleserin im Kreis Olpe

Laura Muth aus Wenden ist die Siegerin der Kreisausscheidung im Rahmen des 60. Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die 12jährige Schülerin  der Gesamtschule in Wenden setzte sich beim Vorlesen auf Burg Bilstein gegen neun weitere Schulsieger durch. Auf den weiteren Plätzen folgten Karla Solbach vom Städtischen Gymnasium Olpe und Jeremy Schöck vom Städtischen- Gymnasium Lennestadt. 

Bei dem Wettbewerb, der auf Einladung des Fachdienstes Finanzielle Jugendhilfen des Kreises Olpe stattfand, mussten alle Schüler einen Wahl- und einen Fremdtext vorlesen. Für die Schüler war verpflichtend  eine Passage aus dem Buch „Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe“ von Michael Ende und Wieland Freund. Die Wahllektüre der Kreissiegerin war „Tom Sawyers Abenteuer“ von Mark Twain.  

Sabine Krippendorf, die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses des Kreises und Sprecherin der Jury  war beeindruckt von den Leseleistungen der Schülerinnen und Schüler. Die Entscheidung sei der Jury, die mit  Isabell Hoffmann (Buchhändlerin aus Attendorn), Angelika Asseburg (Kath. Bücherei Grevenbrück), Lea Höhle (Kreissiegerin 2018) und Joachim Winkelmann (Rektor a.D.) besetzt war, nicht leichtgefallen.  

Als Lohn der Mühe erhielten alle Vorleser eine Urkunde und ein Buchgeschenk. Die drei Erstplatzierten erhielten zudem einen Buchgutschein. Laura Muth wird darüber hinaus den Kreis Olpe beim Bezirkswettbewerb am 24. März in Attendorn vertreten.

Vorlesewettbewerb
Die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs auf Burg Bilstein. Vorne in der Mitte die Siegerin Laura Muth.