Sprungziele
Inhalt

Sprachliche Bildung

Gemeinsam auf dem Weg zu einer sprachsensiblen Einrichtung

Sprachliche Bildung ist eine Schlüsselqualifikation für den Bildungserfolg aller Kinder und Jugendlichen. Sie muss für alle Lernenden in der frühen Kindheit beginnen und in allen Bildungsinstitutionen, in allen Fächern und Bereichen nicht beiläufig, sondern koordiniert, systematisch und kontinuierlich erfolgen.  

Deshalb bietet das Regionale Bildungsnetzwerk zusammen mit dem Schulamt des Kreises Olpe im Rahmen einer modularisierten Qualifizierungsreihe die Gelegenheit, sich fachlich fortzubilden, Ressourcen und Potenziale zu bündeln und durch Vernetzung Synergieeffekte entstehen zu lassen. Eingeladen sind alle Fach- und Lehrkräfte des Elementar-, Primar- und Sekundarbereiches sowie alle Interessierten. 

Modul 1 der Qualifizierungsreihe startet am 10. Dezember von 12:30 – 15 Uhr im Sitzungssaal 1 des Kreishauses. Maike Hoeft von „Elementaris – Emmas laute Schule“ referiert zum Thema „Gemeinsam auf dem Weg zu einer sprachsensiblen Einrichtung“ und verdeutlicht die Unterschiede zwischen Alltagssprache und Bildungssprache. Darüber hinaus zeigt die Wissenschaftliche Mitarbeiterin derArbeitsgruppe Inklusive Pädagogik an der Universität Paderborn Möglichkeiten und Methoden auf, wie eine gezielte Förderung der Bildungssprache erfolgen kann.  

Anmeldungen sind bis zum 26. November ausschließlich über den folgenden Link möglich: 

https://www.regionale.bildungsnetzwerke.nrw.de/Regionale-Bildungsnetzwerke/RegBez-A/Kreis-Olpe/Termine/.
Die Tagungspauschale beträgt fünf Euro und wird vor Ort entrichtet.
Alle weiteren Informationen zur vierteiligen Qualifizierungsreihe sind dem Bildungsportal zu entnehmen.
Auskunft erteilt auch Natascha Jaspers vom Regionalen Bildungsbüro, Telefon 02761 81179 / E-Mail: n.jaspers@kreis-olpe.de.  

Logo Kreis Olpe
Logo Kreis Olpe